Sonntag, 1. Oktober 2006
Ich war mal ein Knochengummi
Heute gibts ein bischen Bildung



Kno|chen|gum|mi, der; -s, -s (ugs.): Verschleißteil der Motorlagerung in englischen Kleinwagen, das bei zu langen Wartungsintervallen bis zur Unkenntlichkeit zerbröselt und für laute Schläge beim Lastwechsel sorgt. Sitzt im →Motorknochen


Mot|tor|kno|chen, der; -s (ugs.): Längliches Gussteil zur Motorbefestigung (knochenförmig), das nur durch übelste Fummelei von selbigem zu entfernen ist.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 22. September 2006
Balsam für die Ohren
Man merkt ich komme in die Jahre und vertrage nichtmehr so viel Lärm . Jedenfalls ist mir meine Brülltüte, die seit dem Kauf eingebaut war (Supersprint Sportauspuff) in letzter Zeit zu laut geworden, vor allem auf der Landstraße. Abgesehen davon bin und war ich nie ein Fan von diesen röhrenden Dingern, die man in aller Regel entweder zum Ärgern der Nachbarschaft oder zum Angeben vor der Eisdiele kauft . Die einzige Überlebensgrundlage für das Ding waren 90 Euronen Anschaffungspreis für den Serienauspuff. Da ich nun einerseits dank Ferienjob zu etwas Geld gekommen bin und andererseits einen günstigen gebrauchten über das Mini-Forum gefunden habe, hat die Zeit des Lärms seit heute ein Ende:





Sieht das nicht viel schicker aus als die zwei fetten Chromrohre? Und ein ganzes Stück leiser ist es auch geworden, wobei "leise" im Mini immernoch Rasenmäherniveau ist...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 21. September 2006
Reviermarkierung
So, nach überstandenem Ferienjob und Vordiplom hab ich mal wieder etwas mehr Zeit mich um den Mini zu kümmern. Und wie dankt er es? So:



Ich habe heute mal den Ölstand geprüft und mich gewundert dass er nach der letzten Kontrolle vor 2 Wochen schon wieder auf Minimum war. Kein Wunder, aus dieser unscheinbaren Stelle an der Antriebswelle seilt sich fast minütlich ein Tropfen ab. Wird wieder ne schöne Sauerrei werden die Antriebswelle auszubauen um die Dichtung oder was auch immer da zu tauschen. In Sachen Provisorien gibt es übrigens auch was neues aber dazu ein ander mal mehr...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 2. September 2006
Provisorien reloaded...
...oder ein neuer Verwendungszweck für Ducktape . Denn so schön diese Chromleisten sind, irgendwie wollen sie nichtmehr so recht halten. Nachdem mir letztens schon die Dachleiste um die Ohren geflogen ist (und jetzt bis auf weiteres erstmal ganz entfernt wurde) lockern sich jetzt die Leisten an der Seite, da sie nur aufgesteckt sind. Bis ich mir jetzt was zur Befestigung ausgedacht habe muss mal wieder das gute alte Ducktape herhalten Keine Ahnung wie ich die wieder fest kriege, wahrscheinlich muss ein bischen Kleber oder Silikon drunter...

... link (2 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 21. Mai 2006
Rostkur Tag 34 - On the Road again...
Er ist fertig! Hab mir den Eintrag gestern gespart, weil sich sichtbar nicht viel geändert hat, im wesentlichen waren es die Hohlraumversiegelung und das Entlüften der Bremsen. Heute kam dann noch die Innenausstattung rein und nebenbei wurde etwas Kleinkram erledigt. So sieht er jetzt aus:






Die erste Probefahrt nach über einem Monat war wirklich ein Traum, so langsam hatten sich schon Entzugserscheinungen breitgemacht Danach wurde gleich mal gewaschen und der Innenraum gesäubert, sammelt sich ganz schön viel Staub an bei den ganzen Arbeiten. Zum polieren bin ich dann nichtmehr gekommen wegen aufziehendem Gewitter, mal sehen was ich die nächsten Tage noch rausholen kann. So im Tageslicht betrachtet ist die Lackierung an einigen Stellen etwas matt geworden, weil zu wenig Klarlack draufkam, vielleicht lässt sich da mit Politur nochwas retten. Zum Abschluss noch ein Kult meets Kult Foto:


... link (2 Kommentare)   ... comment


Freitag, 19. Mai 2006
Rostkur Tage 29-33 fertig - fast
Ich befinde mich jetzt eigentlich schon auf den letzten paar Metern der Etappe, werde aber immernoch ein bischen gebremst. Hier mal der aktuelle Stand:






Das ist das "fertig" und das hier das "fast":



na gut, eigentlich ist bei den anderen beiden auch noch ein bischen "fast" dabei, also so einiges ist schon noch zu erledigen. Heute durfte er erstmals seit Beginn wieder auf eigenen Beinen stehen, die Räder sind endlich montiert. Vor lauter Euphorie ist mir dann noch der Wagenheber auf den Fuß gefallen, aber über diese Kollateralschäden sei nur am Rande berichtet Den Tank hat mein Dad während der Woche auch eingebaut, der Motor lief auch gleich beim ersten Startversuch wieder wie gewohnt. Was er leider auch entdeckt hat war ziemlich viel Rost rund um den stillgelegten Lüftungseingang, er hat das Loch dann auch gleich etwas voreilig zugeschweißt:



Eigentlich hatte ich ja noch das Offenhalten einer Rückrüstung im Sinn, aber wenn ichs mir so recht überlege gefallen mir die Lautsprecher sehr viel besser als die Lüftung, und die Rückrüstung wäre allenfalls für einen potentiellen Besitzer nach mir interessant. Da es den aber hoffentlich nie geben wird (und es mir dann auch egal ist ob der Frischluft braucht) ist das mit dem Zuschweißen nicht die schlechteste Lösung, vielleicht hält das denn Gammel zukünftig etwas fern... Zu tun ist trotzdem noch einiges, heute habe ich mal die mit Rostumwandler gefluteten Hohlräume mit Wasser nachgespült (soll man vor der Nachbehandlung machen, da der Rostumwandler sonst nicht richtig wirkt) und jetzt übernacht nen kleinen Heizer reingestellt, morgen sollte dann alles trocken sein und fertig für die endgültige Wachsbehandlung. Ansonsten muss nach der Behandlung noch die Innenaustattung mit Sitzen rein, das Armaturenbrett eingebaut werden, ein vermisster Blinker und Antennenring gesucht werden, und schließlich noch die Rückleuchten rangeschraubt werden. Das und noch tausend andere Kleinigkeiten, die für sich betrachtet nichts großartiges sind, aber in der Summe dann doch Zeit kosten. Trotzdem hoffe ich mal, dass er - wenn alles klappt - bis montag fertig wird. Morgen gibts dann neues.

P.S.: Die Blinker funzen übrigens auch wieder, war eine der berühmten fliegenden Sicherungen hinterm Luftfilter, die wieder nirgends erwähnt war...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 14. Mai 2006
Rostkur Tag 28 - Lucas strikes back
Ich bin beim Lord der Finsternis wohl in Ungnade gefallen, weil ich ihn gestern so leichtfertig als besiegt eingestuft habe ;) Dabei fing alles ganz harmlos an, beim Montieren und Anschließen der Zusatzleuchten und des Grills ging alles glatt, brennen alle vier und sitzen wieder an Ort und Stelle:



Die Front ist damit auch schon so gut wie fertig, müssen nur noch Stoßstange und Nummernschild ran, außerdem sitzt die Motorhaube noch nicht ganz perfekt. Wie man auf dem Bild aber auch erkennen kann sind die Blinker von denen einer gestern schon komplett montiert war wieder herausgenommen, der Grund war die erwähnte Rache von Lucas** Denn obwohl der eine Blinker auch nach den Umbauarbeiten schonmal kurz ging herrscht momentan Blinker-Totalausfall. Nichts geht mehr, weder der normale Blinker noch der Warnblinker noch die Kontrollleuchte - gar nichts halt. Und obwohl ich heute dreimal mit dem Messgerät ums Auto gerannt bin konnte ich den Fehler spontan nicht finden, da macht sich mein Dad dann die kommende Woche drüber, als ehemaliger Elektriker ist er vielleicht der angemessenere Gegner für Lucas ;) Außer der Komplettierung der Front gings dann heute doch kaum weiter, dauert halt noch alles Länger als man denkt. Ach ja die Heckleuchten sind noch dran und der Tank zumindest grob an seinem Platz:



So langsam wird wieder ein Auto draus, neues gibts am Wochenende.

**da ich es jetzt schon zum zweiten mal erwähne, für alle Mini-Unkundigen: Lucas ist die Firma, die für die elektrische Anlage des Mini zuständig war, da selbige ziemlich störanfällig ist auch gerne mal als "Prince of the Darkness" oder "Erfinder der elektrischen Dunkelheit" bezeichnet ;) Hier gibts eine kleine Witzesammlung zu dem Thema, mein Liebling:

"The three-position Lucas switch--DIM, FLICKER and OFF"

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 13. Mai 2006
Rostkur Tag 27 Das Ende naht...
Heute ging es mal überraschenderweise gut vorwärts, trotzdem wird es wohl nichtmehr ganz reichen um am Montag schon damit zu fahren. Naja hier erstmal die Nachlieferung von gestern:


das lackierte Heckblech



und hier die lackierten Ecken an der Heckklappe, sieht nicht wirklich optimal aus, weil sich die neue Farbe doch ziemlich von der alten unterscheidet, deshalb ist das nur so eine Übergangslösung. Ich hab noch eine Klappe von meinem ersten rumliegen, die wird dann wohl demnächst mal abgeschliffen und komplett umlackiert, war mir hier nur zu zeitaufwändig, ich will endlich mal fertig werden.

Heute ging es dann parallel an den Bremsen und der Front weiter, wie sich beim Versuch die Handbremse einzustellen zeigte war die Mechanik in den Bremsen teilweise ziemlich festgegammelt, deshalb musste nochmal alles auseinander und gängig gemacht werden. Ich habe währenddessen schonmal die Scheinwerfer eingebaut:



und einen Ölwechsel gemacht, jetzt ist die gute 20W50-Brühe drin ;) Danach begann der Kampf gegen Lucas - ich habe mich an die Elektrik gewagt!


(der Laptop ist nicht für irgendwelche komplizierten Diagnosearbeiten da, sondern nur um die Bilder anzuschauen die ich vor dem Ausbau gemacht habe)

Da auf meiner Abschussliste elektrischer Basteleien nun schon ein Plattenspieler, PC-Boxen, eine Lampe plus ein Radio stehen hätte mir wohl so mancher davon abgeraten, aber seltsamerweise hat am Ende alles funktioniert. War ein bischen Fummelarbeit wieder die richtigen Kabel zusammenzuführen, da sich sämtliche Beschriftungszettel entweder verwischt oder ganz in Luft aufgelöst hatten, aber jetzt funktioniert wieder alles.


Das Endergebnis

Ich hoffe ich krieg das morgen noch einigermaßen fertig, d.h. Zusatzscheinwerfer und Grill ran, dann hat er schonmal wieder ein Gesicht ;). Abends habe ich dann noch eine kleine Stelle an der Tür und den Kofferraum lackiert, wobei ich gestehen muss dass meine Sorgfalt im Kofferrauminneren stark zu wünschen übrigließ ;) War eher nach dem Motto hauptsache es ist überhaupt was drauf da wo man's sieht...


Die Stelle an der Tür und der Kofferraum, vorher (oben) und nachher (unten)


Morgen geht es dann noch mit den Bremsen weiter, die sich noch nicht richtig entlüften ließen, ansonsten wird halt noch so viel angebaut wie ich schaffe. Endgültig fertig wird er höchstwahrscheinlich aber doch erst nächste Woche..

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 12. Mai 2006
Rostkur Tage 21-26 Es sind die kleinen Dinge...
...die aufhalten! Das hat sich heute mal wieder mehr als deutlich gezeigt. Nachdem mein Dad letzte Woche das Heckblech lackiert und ein paar andere Sachen angefangen hat ging heute sehr schleppend der Zusammenbau los (Fotos gibts übrigens keine, bin nicht dazugekommen). Dabei stellt man fest dass eine Motorhaube zwar in zehn Minuten eingebaut ist, das aber wenig nützt wenn man eine halbe Stunde nach dem Tütchen mit den Muttern sucht das gottweißwo hingekommen ist! Ich war wirklich kurz davor zu verzweifeln, das Problem war, dass es nicht ein ganz normales metrisches Gewinde ist - solche Muttern haben wir in Hülle und Fülle - sondern irgendwas ekliges zölliges... Ich nehme das Ende der Suche gleich mal vorweg - ich hab sie nicht gefunden. Stattdessen hab ich jetzt die von den Halterungen der Zusatzscheinwerfer genommen, kommen da halt metrische rein. Der Spaß ging dann noch weiter als eine dieser seltenen Muttern in den Motorraum fiel und erst nach langer Suche auf irgendeinem Blech wieder entdeckt wurde, ich hätte echt die Wände hochgehen können! Und glaubt bloß nicht das wars schon, nein beim Anpassen der Spalte hab ich beim Schließen eine Rolle Klebeband im Motorraum liegen lassen, die alles so schön verspannt hat, dass die Haube sich nun auch nichtmehr öffnen ließ...grmpf...nochmal ne Viertelstunde Gehämmer und Geschiebe an der Mechanik bis ich das Ding wieder offen hatte. Ach hab ich schon erwähnt, dass beim Bremsenentlüften eine Öffnungsschraube so stark verrottet war dass ich den ganzen Zylinder ausbauen musste? Ich wills gar nicht weiter ausführen... Es gibt Schraubertage da geht einfach alles schief, hoffen wir mal dass das der vorerst letzte war! Ich denke mal über dieses Wochenende wird der Zusammenbau nichtmehr ganz fertig werden ist noch zu viel zu erledigen (Ölwechsel, kleine Stelle an der Tür lackieren, Heckklappe Tank Sitze Stoßstangen Scheinwerfer Grill usw. einbauen, Kofferraum innen lackieren, Hohlraumversiegelung), aber wenn die nächsten Tage nicht so laufen wie der heutige bin ich guten Mutes dass er in einer Woche wieder auf der Straße ist. Ein paar Bilder vom aktuellen Stand gibts dann morgen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 6. Mai 2006
Rostkur Tag 20 - Der Lack ist drauf!
Heute hat es endlich mal mit der Lackierung geklappt, von mir höchstpersönlich ausgeführt:



Hier mal die einzelnen Schritte:


nochmal die Grundierung


der "Basecoat", also der Decklack


und schließlich noch zwei Schichten Klarlack

Also für meine Verhältnisse ist es ganz gut geworden finde ich, wenn auch lange nicht perfekt. Einerseits sind trotz zigfachem Spachteln noch Unebenheiten geblieben, außerdem konnte ich es nicht verhindern dass beim Lackieren ein bischen Staub reingeflogen ist, naja ist halt doch ne verdreckte Garage und keine klinisch saubere Lackierkabine... Damit ist dann der Großteil der Arbeiten abgeschlossen, das Blech hinten lackiert mein Dad nächste Woche und dann muss (bis auf ein paar kleine Arbeiten an der Elektrik) eigentlich nur noch zusammengebaut werden. Da ich morgen mal wieder anderweitig beschäftigt bin gibts dann wohl Ende der Woche wieder was neues.

... link (2 Kommentare)   ... comment